Am 9. Juni hat Gerolf Wicher in den neuen Räumlichkeiten der HG3 im Hof des Herzoghofes seine neue Publikation „Die Zeit ist mehr als reif. Für sinnorientiertes Marketing und faires Kommunizieren“ vorgestellt.

Bei anschließender Bowle und regionalen Tramezzini ergaben sich tolle Gespräche. Drei Studierende der Kunstuni haben den Abend musikalisch begleitet und sorgten bei der gut besuchten Veranstaltung für eine entspannte Stimmung.

Eberhard Schrempf, Geschäftsführer der Creative Industries Styria, spannte den Bogen vom Designmonat, das heuer unter dem Thema „Green Transition“ steht, zur neuen Publikation von Gerolf Wicher.

In seiner Präsentation stellte Gerolf Wicher die Sinnorientierung im Marketing und der fairen Kommunikation als Teil der Lösung vor, um der Verantwortung der Kommunikationsbranche gerecht zu werden. Mit Tipps und Checklisten, wie und wo Sie selbst, unmittelbar JETZT, damit starten könnten!

Mehr Informationen zu der Publikation finden Sie HIER.

Grafik Design: Kathrin Pflegerl
Umfang: 144 Seiten
Format: 149 x 230 mm
Erscheinungsdatum: Juni 2022
Verlag: EDITION ZUKUNFTSFÄHIG KOMMUNIZIEREN
Preis: Euro 21.90 inkl. MwSt.
Bestellung: unter welcome@gw24.at

 

 

Haben Museen noch Sinn?

Im Rahmen des Steirischen Museumstages 2022 in Groß St. Florian hielt Gerolf Wicher den Key Note. Thema: Haben Museen noch Sinn?

In seiner Rede zog Gerolf Wicher die Fäden von der Klimakrise, dem Wandel in der Gesellschaft bis hin zur Verantwortung der Wirtschaft, die Beziehungen zur Welt in den Vordergrund zu stellen. Dabei und insgesamt übernehmen Museen auch die Rolle, die Wertevermittler innerhalb der Gesellschaft.

JA, Museen haben Sinn. ABER, sie müssen sich auch selbst dem gesellschaftlichen Wandel stellen.

 

Einladung zur Präsentation der neuen Publikation von Gerolf Wicher

DIE ZEIT IST MEHR ALS REIF! Für sinnorientiertes Marketing und faire Kommunikation

Für ein zukunftsfähigeres Wirtschaften und eine bessere Welt!

Die ungezügelte Bedürfnisweckung im traditionellen Marketing sowie verantwortungsloses Kommunizieren und Werben sind mitverantwortlich für den besorgniserregenden Zustand unseres Planeten.

Aufbauend auf über 30 Jahren Nachhaltigkeits-Praxis zeigt Gerolf Wicher die Sinnorientierung im Marketing und der fairen Kommunikation als Teil der Lösung auf. Mit Tipps und Checklisten, wie und wo Sie selbst, unmittelbar JETZT, damit starten könnten!

9. Juni 2022, 19.00 Uhr
HG3, Herrengase 3, im Erdgeschoss

Nähere Informationen finden sie HIER.

Um Anmeldung zur Buchpräsentation wird gebeten!

Bestellen Sie die Publikation ab 9. Juni 2022 HIER.

 

 

Sie möchten in Ihrem Unternehmen sinnorientiert und nachhaltig wirtschaften?

Anbei haben wir für Sie eine, von Gerolf Wicher erstellte, Profi-Checkliste bereit, die Sie sofort selbstständig ausfüllen und als Orientierung heranziehen können. Viel Freude und gutes nachhaltiges Wirtschaften!

Den Sinnorientierungs-Selfcheck Ihrer Marke finden Sie HIER.

Haben Sie Fragen dazu, dann kontaktieren Sie gerne Herrn Wicher unter gerolf.wicher@hdnw.at

 

Impuls und Diskussion – Welche Verantwortung für einen besseren Planeten tragen Werbeagenturen, Marketingverantwortliche und DesignerInnen als ÜberbringerInnen von Botschaften?

Die ungezügelte Bedürfnisweckung im traditionellen Marketing sowie verantwortungsloses Kommunizieren und Werben sind mitverantwortlich am besorgniserregenden Zustand unseres Planeten.

In diesem Impulsvortrag umreißen Michael Weiss und Gerolf Wicher die Möglichkeiten von sinnorientierter Unternehmensführung, sinnorientiertem Marketing sowie fairer Kommunikation. Die beiden stellen ein breites Spektrum an Lösungen für nachhaltiges und verantwortungsvolles Verhalten in der Kreativbranche vor – mit anschließender Diskussion.

Der Vortrag mit Gerolf Wicher und Dr. Michael Weiss wird am 17.3. um 18 Uhr in den Räumlichkeiten der HG3 in der Herrengasse 3, im zweiten Stock, stattfinden.
Zur Anmeldung geht es HIER

Im Rahmen der von Gerolf Wicher initiierten KLIMA CHAMPS-Initiative wurde eine Klimaschutz-Checkliste entwickelt.

Die 75 Tipps zeigen Ihnen, wo es ganz einfach möglich ist, Tag für Tag Energie zu sparen und damit einen Beitrag zum Schutz unseres Klimas zu leisten.

Vieles wird Ihnen bekannt vorkommen, einiges wird neu für Sie sein.

Unser Tipp: Die Liste einmal pro Woche durchgehen und dort ein „Erledigt“- Zeichen setzen, wo Sie schon einen aktiven Beitrag zum
Klimaschutz leistest. Gutes Gelingen!

Jeder Beitrag hilft, unseren Planeten ein Stück gesünder zu machen!

Die Liste finden Sie HIER.

Digional. Das neue Regional. Unsere neue Trendstudie zu Regionalität und Digitalisierung.

Die zwischen Mai-September 2020 für die Initiative „Aus unserer Region“ erstellte Trendstudie
rückt den Fokus auf steirische EPUs und KMUs, bündelt deren Bedürfnisse und gibt Rückschlüsse für die Politik.

Mehr dazu finden Sie HIER.

Webinare und Onlineschulungen haben in den letzten Monaten immens an Bedeutung gewonnen – viele Unternehmungen und Organisationen planen die Präsenzwissensvermittlung gänzlich oder in einer Kombination aus Präsenz und Online umzustellen.
Als zertifizierter Online Trainer, verbunden mit 30 Jahren Erfahrung in der Marketing-Kommunikation, können Gerolf Wicher und sein Team Sie professionell begleiten.

Mehr dazu finden Sie HIER.

 

Das Klima schützen. Und sich selbst dafür belohnen.

Auf Basis der Idee von Gerolf Wicher wurde unsere KLIMA CHAMPS-App ins Leben gerufen.

Klimaschutz bringt Punkte: in der kostenlos in der Steiermark verfügbaren KLIMA CHAMPS-App!

Für jede umweltbewusste Handlung im Alltag, ob richtige Mülltrennung, der Umstieg auf LED oder Baumwolltasche statt Plastiksackerl, bekommen Nutzer*nnen Punkte. Mit diesen Punkten können sie an Wettbewerben teilnehmen und sich auf tolle Preise freuen: sowohl in 20 Gemeinden, die jeweils zwei SiegerInnen küren, als auch steiermarkweit. Jede/r Steirer*n kann mitmachen und gewinnen.

Jetzt App im Google Play oder App-Store downloaden und Klimapunkte sammeln!

Weitere Infos finden Sie auf der Website!

Die Bürgermeister Manfred Lenger (Spielberg), Herbert Grießer (Mühlen), Hannes Dolleschall (Judenburg), Gernot Lobnig (Fohnsdorf) sowie design. Günter Reichhold (Zeltweg), Max Lercher (SPÖ-Regionalvorsitzender), Dr.in Christina Mandl (Initiatorin „Regionaler Marktplatz“) und Gerolf Wicher (Initiator „Aus unserer Region“) stellten am 17. September um 10:00 das Projekt „Der neue Marktplatz – Aus unserer Region“ im HIZ, Zeltweg der Presse vor.

Weitere Informationen finden Sie HIER.

Foto: Uwe Söllradl